Mitreden

Ihre Meinung ist uns wichtig. Was läuft gerade bei Rheintal+? Hintergründe, Bilder, Geschichten und frische News finden Sie auf unserem Blog. Kommentarrichtlinien.

Blog

1 Kommentare

Christoph Häfliger

08. April 2019

Im Zusammenhang mit der heutigen Pressemitteilung habe ich zwei Fragen:

 

1. Bestehende Verträge

Im Zusammenschlussvertrag ist in Ziffer 5.1 geregelt, dass bestehende Verträge unter den sich zusammenschliessenden Gemeinden von der neu Fusionierten Gemeinde übernommen werden. Was aber geschieht mit den bestehenden Verträgen von Gemeinden welche eine Fusion ablehnen? Werden diese mit der Fusion gekündigt resp. neu verhandelt? Ich gehe davon aus, dass die kleineren Gemeinden auf die bestehende Zusammenarbeiten angewiesen sind.

Antwort Admin Rheintal+

Gerne beantworten wir diese Frage anhand eines Beispiels. Wenn die Gemeinde X heute mit Rekingen eine vertragliche Zusammenarbeit hat und die Gemeinde X beim Zusammenschluss nicht mitmacht, Rekingen aber schon, dann wird die neue Gemeinde Zurzach für diesen Vertrag die Rechtsnachfolgerin der Gemeinde Rekingen und ist neu die Vertragspartnerin der Gemeinde X in dieser Sache. Dies ist der Stand zum Beginn der neuen Gemeinde am 1.1.2022. Danach werden diese übernommenen Verträge alle angeschaut und gegebenfalls angepasst, sofern dies nötig sein sollte.

 

2. Marktauftritt Rheintalplus/Social Media

Das Thema Rheintalplus hat noch längst nicht alle Einwohner (also Betroffene!) erreicht. Ist ein weitergehender Auftritt in Social Media geplant um eine entsprechende Reichweite zu erlangen?

Antwort Admin Rheintal+

Dei Projektleitung erhofft sich, dass die Diskussion über das Thema nun nach Veröffentlichung des Zusammenschlussvertrages und der Haltungen und der Empfehlungen der Gemeinderäte in Gang kommt. Dafür ist aktuell kein Social Media Auftritt geplant. Die Projektleitung vertritt die Haltung, dass die bestehenden Kanäle (Infoveranstaltungen, Internetseite/Blog, Leserbriefe, Flugblätter, Mund zu Mund) ausreichen sollten.


Neuer Kommentar